blind

Duo Duobitatio :
Antonio Vinuales Pérez, Violine
Rosalia Gomez Lasheres, Klavier

Leos Janacek (1854-1928)
Sonate für Violine und Klavier JW 7/7

György Kurtag (1926)
Drei Stücke für Violine und Klavier Op. 14e

Johannes Brahms (1833-1897)

Sonate für Violine und Klavier Nr. 2 A-Dur Op. 100

Béla Bartok (1881-1945)

Rumänische Volkstänze Sz 56

 

Duo Duobitatio

Was Rosalía Gomez und Antonio Vinuales am meisten verbindet ist die Neugier. Die Basis ihres Musizierens ist die ständige Suche nach neuen Möglichkeiten, was mehr Fragen aufwirft als Antworten gibt.
Duobitatio wurde in der Musik-Akademie Basel gegründet, wo sie mit Claudio Martínez Mehner, Barbara Doll und Rainer Schmidt studierten. Sie begannen als Duo unter der Leitung von Anton Kernjak zu arbeiten, und erhielten Kammermusikunterstützung von Musikenner wie Andoni Mercero, Kennedy Moretti, Sergio Azzolini, Rita Wagner und Ferenc Rados, unter anderen.
Ihr Interesse für Historische Aufführungspraxis liess sie bei David Plantier (Barockgeige), Eduardo Torbianelli (Fortepiano) und Jörg Andreas Bötticher (Cembalo) an der Schola Cantorum Basiliensis studieren. Sie nahmen am Early Music Workshops in Royaumont (Frankreich) teil, wo sie Lektionen mit Amandine Beyer, Chiara Banchini, Malcolm Bilson und Kristian Bezuidenhout hatten.
Duobitatio versucht die Konzertpraxis in ein Laboratorium zu verwandeln, wo sie ihre musikalischen Experimente mit dem Publikum teilen. Sie haben in verschiedenen Konzerthallen in Spanien, in den Niederlanden und in der Schweiz, auf alten und modernen Instrumenten gespielt.
Ihre musikalische Philosophie wurde mit dem 2. Preis für beide, dem BOG Duo Wettbewerb und dem Orpheus Schweizer Kammermusik Wettbewerb gekrönt.

 

  • Sonntag 
    24. Februar:
  • Sonntag
    31. März:
  • Sonntag 
    28. April:
    Damien Bachmann, Klarinette
    Darryl Bachmann, Viola
    Vincent Boccadoro, Klavier
  • Sonntag
    26. Mai:
  • Sonntag
    23. Juni:
  •