blind

Thomas Kaufman, Kontrabass

Thomas Kaufman hat seine Ausbildung am Pariser Konservatorium absolviert, wo er sein Kontrabass – und sein Kammermusikdiplom erhielt, sowie das Stipendium der Meyer – Stiftung und das Aïda – Stipendium. Danach setzte er seine Studien in Deutschland, an der Musikhochschule von Freiburg im Breisgau bei Bodzo Paradzik fort.
Nachdem er zunächst Mitglied des Opernorchesters Nancy gewesen ist, hat er seit 2008 eine Stelle als Stellvertretender Solo-Kontrabassist beim Philharmonischen Orchester StraBburg inne. 2007 hatte er übrigens am „International Orchestra Institute Attergau“ der Wiener Philharmoniker in Österreich teilgenommen. Neben seiner Haupttätigkeit in StraBburg spielt Thomas zusammen mit anderen Orchestern, wie dem Pariser Opernorchester, dem „Orchestre National de France“, dem „Orchestre du Capitole de Toulouse, dem Luxemburger Philharmonischen Orchester...
Thomas ist ebenfalls mehrmals als Solist aufgetreten. 2004 hat er das Kontrabasskonzert von Lars-Eric Larsson mit Begleitung des Metzer Kammerorchesters aufgeführt, 2007 das Konzertante Duo von Bottesini auf der Bühne der „Opéra National de Lorraine“ und 2009 das Konzert von Serge Lancen mit dem Orchester M in StraBburg.
Er hegt eine Leidenschaft für die Kammermusik, so tritt er regelmäBig bei Festivals auf (Langeac, Airvault, Internationale Musikbegegnungen der Graves, Saint Victor sur Loire...) und zusammen mit seinen Kollegen der StraBburger Philharmonie. Sein Interesse gilt ganz besonders der Erforschung und Darstellung des Kammermusikrepertoires für Kontrabass.

Konzert am 30. August mit Finghin Collins (Klavier), Liana Gourdjia (Violine), Arnaud Thorette (Viola), Marc Coppey (Cello)