blind

Melda Umur, Kontrabass

Melda Umur Saguner wurde 1984 in Izmir, Türkei,geboren. Mit sechzehn Jahren nahm sie ihr Studium zur Berufsmusikerin, Hauptfach Kontrabass, am Dokuz Eylül State Conservatory in Izmir auf. Nachdem sie dort 2006 ihr Bachelorstudium abgeschlossen hatte, erhielt sie im selben Jahr einen Platz im Masterstudiengang der Hochschule der Künste Bern (CH) in der Klasse von Prof. Béla Szedlàk, wo sie 2009 den Master of Arts / Music Performance Klassik, mit Kernfach „Wiener Kontrabass“ (d.h.: fünfsaitigem Kontrabass) erhielt, sowie 2012 einen Master of Arts mit Spezialfach Orchester, „summa cum laude“.
Zweimal wurde sie als Solistin in die „Junge deutsche Philharmonie“ aufgenommen und trat mit ihr anlässlich mehrerer Konzerte in Berlin und Schweinfurt auf. Überhaupt trat sie mit zahlreichen Orchestern und Kammermusikensembles sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz immer wieder als Solistin auf.
Melda Umur Saguner wirkt regelmäßig beim „21st Century Orchestra“ Luzern mit und spielte im Kultur - und Kongresszentrum dieser Stadt, und auch im Auditorium Stravinsky Montreux, im Palais des Congrès Paris, in der Alten Oper Frankfurt, der Royal Albert Hall London und im Lincoln Center New-York.
Sie ist erste Kontrabassistin im Ensemble Camerata Cantabile, solo Kontrabassistin im „paul taylor orCHestra“ und Mitglied im Salonmusik Quintett „Musici Volanti“. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit als Solistin und Orchestermusikerin engagiert sie sich im gemeinnützigen Verein „Superar Suisse Zürich“, indem sie Kindern und Jugendlichen das Kontrabassspiel beibringt.

 

Konzert am 20. August mit dem Orchester des Festivals